Wichtig beim Linkaufbau ist zunächst, dass die Links unverändert bestehen bleiben. Je älter ein Link, desto wertvoller ist er. Zudem sollte der Linkaufbau allmählich und möglichst gleichmäßig erfolgen. Wenn eine neue Webseite am Anfang sehr viele neue Links innerhalb kurzer Zeit bekommt und dann monatelang keine mehr, ist das auffällig.

Googles Vertrauen ist vererbbar

Selbstverständlich gibt es Links, die wertvoller sind als andere. Besonders vertrauenswürdige Webseiten werden von Google mit einer „Trust Flag“ gekennzeichnet. Allerdings wird dies nicht öffentlich gemacht und daher kann man nur vermuten, welche Webseiten diesen Trust/dieses Vertrauen genießen. Wikipedia ist sicherlich ein Beispiel dafür. Wer einen Backlink von diesen Seiten bekommt, erbt auch etwas von deren Trust – und das macht sich positiv im Ranking bemerkbar. Da Wikipedia nur wirklich nützliche themenrelevante Webseiten verlinkt, macht sich guter Inhalt auf der eigenen Webseite doppelt bezahlt.

Wenn Sie es irgendwie steuern können, lassen Sie Backlinks immer oben auf einer Webseite setzen. Das mag bei einem einzigen Link nicht viel Einfluss auf Ihre Suchmaschinen-Platzierung haben, aber je öfter Sie darauf achten, desto größer die Auswirkungen.

Backlinks im Überblick behalten

Übrigens können Sie in manchen Suchmaschinen über eine bestimmte Abfrage herausfinden, welche Backlinks diese Suchmaschine für Ihre Webseite gefunden hat. Eine gute Übersicht liefern auch Backlink-Tools, die genau analysieren, auf welchen Seiten Backlinks vorhanden sind und wie stark oder schwach diese Seiten sind – und damit auch der Backlink.

In der Vergangenheit wurde beim Linkaufbau vor allem auf den so genannten Page-Rank (PR abgekürzt) geachtet, der sich zu einem gewissen Teil auch auf alle vernetzten Webseiten vererbt hat. Inzwischen sind sich die meisten Suchmaschinenoptimierer einig, dass der Page-Rank an Bedeutung verloren hat. Zudem kann eine von Google abgestrafte Webseite ihren Page-Rank für eine Weile behalten. Schauen Sie lieber darauf, dass die Webseite, von der Sie einen Link bekommen, für wichtige Keywords gut rankt (das würde sie bei einer Abstrafung nicht tun) und selbst gut vernetzt ist. Zudem sollte sie etwas mit dem Thema Ihrer eigenen Webseite zu tun haben – zumindest im Abschnitt um den Link herum.